Allgemeine Geschäfts- und Buchungsbedingen der
Alten Meierei Twedt

Vermieter Juliane Wilhelmsen
Dorfstr. 11C
24894 Twedt

Der Mietvertrag:

Der abgeschlossene Zeitmietvertrag für die Ferienwohnung kommt zwischen Ihnen als Mieter und mir als privatem Vermieter zustande. Gegenstand des Vertrages ist die zeitlich begrenzte Überlassung der Ferienwohnung zu Wohnzwecken. Die Alte Meierei Twedt befindet sich in der Kappelner Str. 17 in 24894 Twedt.

1. Abschluss des Vertrages

1.1. Der Mietvertrag gilt als geschlossen, wenn die Bereitstellung der Ferienwohnung vom Gast bestellt und vom Vermieter durch die Buchungsbestätigung bestätigt worden ist. Die Bestätigung erfolgt in schriftlicher Form per E-Mail oder auf dem Postweg.

1.2. Reservierung/Buchung: Die Reservierung durch den Mieter erfolgt telefonisch oder per E-Mail. Nach Erhalt der Reservierungsanfrage beim Vermieter können für diesen gewählten Zeitraum keine anderen Reservierungen angenommen werden (der gewählte Zeitraum erscheint dann als “reserviert” im Buchungskalender).

Die Reservierung wird vom Vermieter umgehend bearbeitet. Dem Vermieter bleibt das Recht vorbehalten, eine Reservierungsanfrage ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Nach Prüfung wird in der Regel innerhalb von 24 Stunden eine Reservierungsbestätigung per E-Mail oder auf dem Postweg an den Mieter versandt. Erst jetzt ist die Reservierung für beide Seiten (Mieter und Vermieter) verbindlich und es wird eine Anzahlung in Höhe von 50% des Buchungspreises fällig. Der genaue Betrag der zu leistenden Anzahlung wird in der Reservierungsbestätigung bzw. in dem Mietvertrag dargestellt.

Mit dem Eingang des Betrages (Anzahlung) auf unser Konto wird die Buchung verbindlich und der Mieter erhält sein Exemplar des Mietvertrages bzw. bei kurzfristigen Buchungen eine Mail. Der gewählte Zeitraum erscheint dann im Buchungskalender als “belegt”. Sollte die Zahlung nicht innerhalb von 7 Tagen auf dem angegebenen Konto eingehen, kann die Reservierung verfallen und der gewählte Zeitraum steht wieder zur Verfügung.

2. Bezahlung

2.1. Die Mietvorauszahlung beträgt 50% des Mietpreises und ist nach Erhalt der Reservierungsbestätigung fällig und muss innerhalb von 7 Tagen nach Datum der Reservierungsbestätigung beim Vermieter eingehen.

Die Restzahlung erfolgt bis 6 Wochen vor Mietbeginn. Werden Zahlungen nicht vertragsgemäß geleistet, kann das als Rücktritt des Mieters vom Mietvertrag entsprechend gewertet werden. Der Vermieter behält es sich vor, die Vorauszahlung/Entschädigung einzubehalten.

2.2. Mietpreise sind in Euro angegeben.

2.3. Die Preise / Leistungsbeschreibungen gelten unter Vorbehalt und sind abhängig von Preissteigerungen und Druckfehlern. Es gelten die Preise, die im Internet unter https://ferienwohnungen-altemeierei.de/ferienwohnungen/ veröffentlicht sind.

3. Die Ferienwohnungen

3.1. Die vom Mieter gemieteten Objekte sind Eigentum von Frau Juliane Wilhelmsen. Für die Beschreibung und Ausstattung übernimmt der Vermieter nur insoweit die Verantwortung, als dies bei ständig wechselnden Mietern möglich ist.

3.2. Die Ferienwohnungen dürfen höchstens mit der in der Beschreibung angegebenen Personenzahl bewohnt werden. Überzählige Personen können vom Vermieter abgewiesen werden.

3.3. Die Anreise erfolgt ab 16 Uhr und die Abreise bis 10 Uhr. Die Zeiten sind unbedingt einzuhalten!

3.4. Die Nutzung von Zelten und Wohnmobilen sind auf dem Grundstück nicht gestattet. Für die Reinhaltung des Mietobjektes ist der Mieter verantwortlich. Bei Abreise ist das Mietobjekt mit Inventar ordentlich zu hinterlassen. Die Endreinigung erfolgt durch das Personal des Vermieters vor Ort. Das Mietobjekt mit Terrasse muss jedoch aufgeräumt und das Geschirr gespült sein.

3.5. Die Mitnahme von Haustieren ist leider nicht möglich. Sollte dennoch ein oder mehrere Haustiere in den Ferienwohnungen durch den Vermieter oder seine Vertretung vor Ort angetroffen werden, gilt der Mietvertrag als fristlos gekündigt. Dies gilt auch in Bezug auf die angegebene Personenzahl. Es entfallen in diesem Falle jegliche Schadenersatzansprüche an den Vermieter.

3.6. Der Umfang der vertraglichen Leistung zum Mietobjekt ergibt sich ausschließlich aus der Leistungsbeschreibung im Internet. Nebenabreden zur Leistungsbeschreibung bedürfen der schriftlichen Bestätigung des Vermieters. Handschriftliche Änderungen des Mieters im Mietvertrag sind nicht bindend, es gilt nur der gedruckte Text.

3.7. Reklamationen müssen durch den Mieter sofort bzw. spätestens binnen 24 Stunden vom Ferienort aus dem Vermieter gemeldet werden. Der Vermieter ist bestrebt, die Mängel in einer angemessenen Frist zu beseitigen. Spätere Reklamationen werden vom Vermieter nicht anerkannt und berechtigen nicht zu Ersatzansprüchen. Nach Mietzeitende vorgebrachte Beanstandungen werden nicht anerkannt und berechtigen nicht zu Ersatzansprüchen.

Es besteht hier die Mitwirkungspflicht des Mieters, um den Schaden möglichst gering zu halten.

4. Änderungen der Leistungen

Die Bilder im Internet (Webseite, Portale) sind ohne Gewähr. Änderungen von Einrichtung und Ausstattung des Mietobjektes bleiben vorbehalten und begründen keine Ansprüche des Mieters. Sie sind jedoch grundsätzlich den beispielhaft angegebenen gleichwertig.

5. Rücktritt durch den Mieter

Der Mieter kann jederzeit vom Mietvertrag zurücktreten. Die Erklärung zu Rücktritt oder Ersatzmieter ist von dem Tage an wirksam, an dem sie beim Gastgeber eingeht. Um spätere Unstimmigkeiten zu vermeiden, wird dringendst die Schriftform (Brief, E-Mail) empfohlen!

Für einen Rücktritt bis 12 Wochen vor Mietbeginn werden keine Kosten für den Mieter entstehen. Bei einer bereits geleisteten Mietvorauszahlung wird dieser Betrag erstattet. Für einen Rücktritt ab 12 Wochen vor Mietbeginn kann der Gastgeber nach § 651 j BGB für den Vermieter eine angemessene Entschädigung anfordern. Der Entschädigungsanspruch beträgt:

a) bei Rücktritt ab 12 bis 8 Wochen vor Mietbeginn: 20% des Mietpreises,
b) bei Rücktritt ab 8 bis 4 Wochen vor Mietbeginn: 50% des Mietpreises,
c) bei Rücktritt ab 4 bis 2 Wochen vor Mietbeginn: 80% des Mietpreises,
d) bei Rücktritt ab 2 Wochen vor Mietbeginn bzw. bei Nichtanreise: 100% des Mietpreises.

Im Falle eines Beherbergungsverbotes erhalten Sie selbstverständlich Ihre komplette Zahlung zurück.

6. Nicht in Anspruch genommene Leistungen

6.1 Nimmt der Mieter Leistungen des Vermieters nicht in Anspruch, besteht kein Anspruch auf anteilige Rückerstattung.

6.2 Auch bei Beeinträchtigung des Urlaubs oder des Mietobjekts durch höhere Gewalt (Krieg, innere Unruhen, fehlende Treibstoffversorgung, Epidemien, Sturmfluten, Algenverschmutzung, Ölpest, Feuer, Kernenergie, terroristische Gewalthandlungen, unvorhergesehener Baulärm, schlechtes Wetter, Kälte, Tiergeräusche, Kinderlärm, o.ä.) haftet der Vermieter nicht! In solchen Fällen gehen entstehende Mehr- und Mietkosten zu Lasten des Mieters.

7. Rücktritt und Kündigung durch den Vermieter

7.1. Wenn die Bereitstellung der Ferienwohnung aus für den Vermieter nicht vertretbaren Gründen undurchführbar ist, z.B. Unbewohnbarkeit durch größere Schäden etc., wird er versuchen, ein Ersatzobjekt anzubieten. Ist dieses nicht möglich oder findet das Ersatzobjekt nicht die Zustimmung des Mieters, wird die an den Vermieter gezahlte Miete zurückerstattet. Ein weitergehender Ersatzanspruch bzw. Entschädigung sind ausgeschlossen. Gleiches gilt im Falle des Verkaufes des Hauses. In diesem Fall ist der Vermieter berechtigt, den Mietvertrag zu kündigen.

7.2. Wenn der Mieter seinen Zahlungsverpflichtungen gem. Ziffer 2 nicht nachkommt, wird der Vermieter eine schriftliche Zahlungserinnerung mit Fristsetzung und ggf. Kündigungsoption zusenden. Nach Fristablauf ist der Vermieter berechtigt, den Vertrag zu kündigen, hierbei gelten die Stornopauschalen gemäß Ziffer 5.

8. Schlussbedingungen

8.1. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen der Mietbedingungen und/oder des Mietvertrages lässt die Gültigkeit der übrigen Regelungen unberührt.

8.2. Der Mieter ist verpflichtet, das Mietobjekt nebst Zubehör und Inventar sorgfältig und pfleglich zu behandeln. Er haftet für alle Schäden, die er oder die ihn begleitenden Personen verursachen. Der Mieter ist für das gemietete Mietobjekt Gesamtschuldner.

8.3. Abweichende und/oder zusätzliche Vereinbarungen bedürfen immer der Schriftform.

8.4. Die Beschreibung der Unterkunft im Internet wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, ist jedoch ohne Gewähr.

8.5. Für berechtigte Mängel und Reklamationen zur Mietsache haftet der Vermieter gegenüber dem Mieter. Gerichtstand in diesem Falle ist am Wohnort des Vermieters.

8.6. Internet-Zugang

8.6.1. Der Inhaber betreibt in der Ferienwohnung einen Internetzugang über WLAN. Er gestattet dem Gast und seinen Mitreisenden für die Dauer des Aufenthalts in der Ferienwohnung eine Mitbenutzung des WLAN-Zugangs zum Internet. Der Gast hat nicht das Recht, Dritten die Nutzung des WLANs zu gestatten.

8.6.2. Der Inhaber übernimmt keine Gewähr für die tatsächliche Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit des Internetzuganges für irgendeinen Zweck. Er ist jederzeit berechtigt, den Betrieb des WLANs ganz, teilweise oder zeitweise einzustellen, weitere Mitnutzer zuzulassen und den Zugang des Gastes ganz, teilweise oder zeitweise zu beschränken oder auszuschließen. Der Inhaber behält sich insbesondere vor, nach eigenem Ermessen und jederzeit den Zugang auf bestimmte Seiten oder Dienste über das WLAN zu sperren (z.B. gewaltverherrlichende, pornographische oder kostenpflichtige Seiten).

8.6.3. Die Nutzung erfolgt durch Eingabe eines Codes. Die Zugangsdaten sind nur zum persönlichen Gebrauch des Gastes bestimmt und dürfen in keinem Fall an Dritte weitergegeben werden. Der Gast verpflichtet sich, seine Zugangsdaten geheim zu halten. Der Inhaber hat jederzeit das Recht, Zugangscodes zu ändern. Der Gast wird darauf hingewiesen, daß das WLAN nur den Zugang zum Internet ermöglicht, Virenschutz und Firewall stehen nicht zur Verfügung. Der unter Nutzung des WLANs hergestellte Datenverkehr erfolgt unverschlüsselt. Die Daten können daher möglicherweise von Dritten eingesehen werden. Der Inhaber weist ausdrücklich darauf hin, daß die Gefahr besteht, daß Schadsoftware (z.B. Viren, Trojaner, Würmer, etc.) bei der Nutzung des WLANs auf das Endgerät gelangen kann.

8.6.4. Die Nutzung des WLANs erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko des Gastes. Für Schäden am Gerät des Gastes, die durch die Nutzung des Internetzugangs entstehen, übernimmt der Vermieter keine Haftung.

8.6.5. Für die über das WLAN übermittelten Daten, die darüber in Anspruch genommenen kostenpflichtigen Dienstleistungen und getätigten Rechtsgeschäfte ist der Gast selbst verantwortlich. Besucht der Gast kostenpflichtige Internetseiten oder geht er Verbindlichkeiten ein, sind die daraus resultierenden Kosten von ihm zu tragen.

8.6.6. Er ist verpflichtet, bei Nutzung des Internet-Zugangs das geltende Recht einzuhalten. Er wird insbesondere:

  1. das Internet weder zum Abruf noch zur Verbreitung von sitten- oder rechtswidrigen Inhalten nutzen;
  2. keine urheberrechtlich geschützten Güter widerrechtlich downloaden, vervielfältigen, verbreiten oder zugänglich machen;
  3. die geltenden Jugendschutzvorschriften beachten;
  4. keine belästigenden, verleumderischen oder bedrohenden Inhalte versenden oder verbreiten;
  5. den Internet-Zugang nicht zur Versendung von Massen-Nachrichten (Spam) und/oder anderen Formen unzulässiger Werbung nutzen.

8.6.7. Der Gast stellt den Inhaber der Ferienwohnung von sämtlichen Schäden und Ansprüchen Dritter frei, die auf einer rechtswidrigen Verwendung des Internet-Zugangs durch den Gast und seiner Mitreisender und/oder auf einen Verstoß gegen vorliegenden Vereinbarung beruhen, dies erstreckt sich auch auf für mit der Inanspruchnahme bzw. deren Abwehr zusammenhängende Kosten und Aufwendungen.

Alle hier aufgeführten Bedingungen (AGB) gelten mit der Buchung als anerkannt!

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt!